Ernährungsberatung

Ernährungsberatung

Datenbank Description
Futterberatung - Tierarzt blu beethoven

In den letzten 10 Jahren ist der Futtermittelsektor quasi explodiert. Auch für uns Tiermediziner, die sich mit Ernährung gerne beschäftigen, ist es ein massiver Zeitaufwand, sich durch alle neu auf dem Markt aufpoppenden Marken und vor allem deren Inhaltsstoffen zu kämpfen.

Ich verstehe aus diesem Grund die Überforderung oder Verunsicherung vieler Tierbesitzer nur zu gut.

Dennoch ist es wichtig und richtig, sich über die Ernährung Ihres Lieblings Gedanken zu machen.

Aber eines kann ich Ihnen versprechen, Österreich hat eines der strengsten Futtermittelgesetze.

Oft scheitern wir aber auch am Geschmack unserer Lieblinge, da ist es egal, was die “Experten” sagen. Deswegen macht es Sinn, verschiedene Futtersorten und -arten auszuprobieren, um zu sehen, welches Futter für Ihr Tier am besten passt.

So wählen Sie das Beste für Ihr Tier:

Katzen sind speziell

Katzennahrung muss auf Eiweiß und Fett basieren. Sie brauchen kaum bis keine Kohlehydrate. Bitte versuchen Sie nicht, Ihre Katze mit Hundefutter oder gar vegetarisch zu füttern. Diese Futterarten enthalten unter anderem keine Aminosäuren, die für Ihre Katze essenziell wichtig sind. Zu wenig Taurin kann im schlimmsten Fall zu Blindheit oder Herzerkrankungen führen. Katzen sind Beutetiere, deshalb ist ein oftmaliges Füttern pro Tag sehr wichtig. Wir beraten Sie gerne, wie Sie das im Arbeitsalltag schaffen können, auch bei reiner Wohnungshaltung.

Ob Ihre Katze nun Trocken- oder Feuchtfutter bekommt, hängt nicht allein von Ihnen ab, sondern auch von den Vorlieben Ihres Stubentigers. Beide Futterarten sind gut für Katzen, bei Trockenfutter aber bitte stets dafür sorgen, dass die Katze immer frisches Wasser zu Verfügung hat. Eine Anregung zur Wasseraufnahme bringen Trinkbrunnen. Diese werden von vielen Katzen sehr geschätzt.

Bitte füttern sie keine laktosehaltigen Milchprodukte. Katzen sind laktoseintolerant und vertragen zu viel davon auf Dauer nicht.

Es ist wichtig, dass Ihre Katze niemals hungert, da ein schneller Gewichtsverlust der Leber der Katze schaden kann.

Die Qual der Wahl beim Hundefutter

Die Ernährung Ihres Hundes hängt von Alter, Größe, Rasse, Gewicht und Aktivität ab. Diese Faktoren sind auch entscheidend dafür, welches Futter am besten geeignet ist.

Ob Sie sich für Trocken- oder Feuchtfutter, oder vielleicht sogar für BARF-Nahrung entscheiden, bitte achten Sie darauf, dass Sie immer nur eine Proteinart – also Fleisch einer Herkunft – verfüttern. So können Sie genau beurteilen, welche Eiweißsorten nicht so gut vertragen werden. Stichwort: Unverträglichkeit.

Achten Sie bei der Menge auf die Angaben der jeweiligen Futtermittel und bedenken Sie den Aktivitätslevel Ihres Tieres, oder die besonderen Bedürfnisse. Rechnen Sie auch immer die verabreichte Menge an Leckerlis mit zur Tagesration, um das Gewicht auf einem gesunden Level zu halten.

Sind Sie unsicher, oder gibt es Probleme mit der Verdauung Ihres Tieres, so lassen Sie sich von uns helfen! Sie können sich jederzeit einen Termin vereinbaren zur Futterberatung. Die Ernährung Ihres Vierbeiners liegt uns sehr am Herzen, weil sie die Grundlage für ein langes, gesundes Leben ist.